STAR-Präsident Luc Vuilleumier gegen Gutscheine statt Bargeld

Und die Behörden sollen sich bei der Bewilligung von Kurzarbeit beeilen.
zVg

Der Verband der unabhängigen Retailer und Reisebüros hält nichts von der Idee, Rückerstattungen mit Gutscheinen statt Bargeld zu erlauben. «Keine Gutscheine an die Retailer, Guthaben sofort in cash rückerstatten!», fordert Luc Vuilleumier, Präsident des Reisebüroverbands STAR (Swiss Travel Association). Die in kürzester Zeit entstandene «Parallelwährung» könne eine Lösung gegenüber dem Endkonsumenten sein, wenn dieser sich damit einverstanden erklärt). «Im Zwischenhandel geht es aber gar nicht. Schliesslich kann kein Reisebüro die Löhne und Miete mit Gutscheinen bezahlen», so Vuilleumier.

Von der Airline-Organisation IATA fordert der STAR-Präsident: «IATA muss Guthaben auszahlen!» Von IATA höre man gar nichts, ausser dass die LSV-Belastungen, welche nun natürlich negativ sind, nicht zurückbezahlt würden. Gleichzeitig drohe die IATA den Agenten mit dem Entzug der Lizenz, wenn diese den LSV sistieren. «Die Guthaben der IATA-Agenten müssen umgehend ausbezahlt werden, ein Vortrag auf den nächsten LSV ist nicht akzeptierbar», verlangt Vuilleumier.

Und schliesslich mahnt der Vertreter der unabhängigen Retailer die Behörden zur Eile an bei der Bewilligung von Kurzarbeit. Es sei schön und gut, dass die Bedingungen für Selbständigerwerbende verbessert wurden: «Nur leider nützt das gar nichts, wenn das Amt für Wirtschaft die Flut von Voranmeldungen nicht bewältigen kann. Wir brauchen das Geld jetzt!» (TI)