Tagen am Tor zur Welt

Die Elbmetropole Hamburg ist im steten Wandel und verfügt über ein breites Angebot für Tagungen, Konferenzen, Events und Incentives.
©www.mediaserver.hamburg.de

Für viele ist Hamburg die schönste Stadt Deutschlands – eine weltoffene Gastgeberin mit Mut zur Wandelbarkeit, erfrischend am Tag und aufregend in der Nacht. Der pulsierende Mittelpunkt einer Region, die vor allem für Weite und Natürlichkeit steht und doch weit mehr zu bieten hat. Hanseatische Backsteingotik, prächtige Kaufmannsvillen und gepflegte Parks machen den Charme des Nordens aus. Sie zeugen vom Bürgerstolz auf maritime Traditionen, wirtschaftliche Erfolge, Unternehmergeist und typisch norddeutschen Stil – aber keineswegs vom Stillstand.

Neben geschichtsträchtigen Locations entstehen neue Hotels, futuristisch anmutende Architektur, Cafés, Restaurants und Shopping-Möglichkeiten. Mit der Hafen-City entwickelt sich direkt am Wasser auf 157 Hektar ehemaligem Hafengebiet ein komplett neues Quartier, dessen Wahrzeichen unübersehbar die Elbphilharmonie ist. Auch sie ist ein Beispiel für die Verbindung von Tradition und Moderne. Auf den Backsteinen eines alten Kaffeespeichers entsteht Neues und Gewagtes.

Bei allem Wachstum bietet die Stadt eine einmalige Lebensqualität. Wo kann man ansonsten morgens um die Alster joggen, nachmittags in der City segeln und am Abend den Sonnenuntergang an der Elbe geniessen? Kurze Wege, kreative Räume, frischer Wind und ein spannungsreiches Kulturangebot zählen ausserdem zu Hamburgs Markenzeichen. Die Stadt lebt Veränderung, orientiert sich an neuen Einflüssen und bleibt sich doch treu.

Hamburg Convention Bureau

Das Hamburg Convention Bureau kümmert sich um die Belange der MICE-Gäste. Das Team holt Hotelkontigente ein, stellt Vorschläge für Locations zusammen, organisiert Inspektionsreisen, prüft die Fördermöglichkeiten und hilft bei Kongressbewerbungen. Dank dem Zugang zu starken regionalen Netzwerken – insbesondere zu den Wirtschaftscluster- Initiativen – bestehen auch vielfältige Möglichkeiten für die Organistation von Referenten zu zahlreichen Themen. Ansprechpartnerin für die Schweiz ist Karin Samland.

karin.samland@hamburg-convention.com
www.hamburg-convention.com

TOR ZUR WELT

Hamburg ist Markenhochburg, Medienstadt, der drittgrösste Standort der zivilen Luftfahrt in der Welt und nicht zuletzt eine der bedeutendsten Umschlag- und Hafenplätze im globalen Warenverkehr. Die über Jahrhunderte gewachsenen Beziehungen nach Fernost, insbesondere nach China und Japan, aber auch die Auswanderungsgeschichte Hamburgs begründeten den Ruf der Stadt als Tor zur Welt. Seit Jahrzehnten haben zudem international bekannte Unternehmen ihre Konzern-, Deutschland- oder Europazentralen in der Elbmetropole.

Die Metropolregion versammelt viele kluge Köpfe und weltweit bekannte Wissenschaftszentren. Dahinter stehen renommierte Träger wie zum Beispiel die Helmholtz-Gemeinschaft, das Max-Planck-Institut, das Frauenhofer-Institut, die Universität Hamburg. Etwa 10000 Forscher beschäftigen sich in der Region mit Molekular- und Neurobiologie, Krebsforschung, Küstenschutz, Meeres- und Klimaforschung, Tropenmedizin, Materie- und Strahlenforschung, Wasserbau, Weltwirtschaft, Zeitgeschichte, Medienforschung und maritimer Logistik – um nur einige Bereiche zu nennen. Einrichtungen wie das Teilchenbeschleunigerzentrum Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY) oder das Kompetenznetzwerk für Hochleistungsfaserverbundtechnologien CFK-Valley in Stade zählen zu den Innovationsführern und sind wichtige Partner der Industrie.

INNOVATIVE WIRTSCHAFTSCLUSTER

Ohne Zukunftsvisionen und Investitionsfreude in neue Technologien wäre Hamburg sicherlich nicht die aufstrebende Wirtschaftsmetropole, die sie heute ist. Mit anhaltenden Wachstumsraten gehört die Hansestadt zu den Spitzenstandorten in Deutschland. Fachkompetenz, Forscherdrang und Kooperationsbereitschaft bilden dabei schon immer die Eckpfeiler hanseatischer Unternehmerkultur. In der Elbmetropole haben auch zahlreiche innovative Start-ups ihre Heimat gefunden.

Ein Fünftel der Übernachtungen in Hamburg sind
auf MICE-Gäste zurückzuführen – Tendenz steigend!

Als eines der ersten Bundesländer hat Hamburg seine Stärken und Kompetenzen strategisch gebündelt und politisch gefördert. Die so definierten Wirtschaftscluster konzentrieren sich auf die zukunftsträchtigen Wachstumsfelder der Stadt und bilden übergreifende Netzwerke zwischen Unternehmen, Forschung, Wissenschaft und Politik. Als dialogorientierte Plattformen bringen die Clusterinitiativen Experten aus unterschiedlichen Branchen zusammen, tragen zum kreativen Austausch und zum Wissenstransfer bei. Das zeigt sich auch in der Zahl renommierter Fachkongresse und Tagungen, die in Hamburg und der Metropolregion stattfinden. Um diese Potenziale noch weiter nutzen zu können, arbeitet das Hamburg Convention Bureau eng mit den Hamburger Clusterinitiativen zusammen, um weitere namhafte Kongresse und Tagungen für Hamburg und für die Hamburger Clusterbranchen zu akquirieren. Durch die enge Zusammenarbeit können auch hochkarätige Speaker aus den Clustern oder Betriebsbesichtigungen organisiert werden.

Stellvertretend für die Zukunft von Hamburg steht auch die HafenCity. Einen Überblick über die Entwicklung dieses Stadtteils bietet das Kesselhaus. Hier können die Besucher sich umfassend über die Planung und Entwicklung des grössten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekts Europas informieren. Besonders eindrucksvoll ist das städtebauliche Modell im Massstab 1:500, das hier bewundert werden kann.

Spätestens mit dem Bau der Elbphilharmonie hat Hamburg ihren Ruf als Kulturstadt gefestigt. Die Hansestadt gilt aber schon seit jeher als Zentrum für Tanz, Musik und Theater und ist ausserdem die drittgrösste Musicalmetropole weltweit, gleich nach New York und London. Aber nicht nur Hamburgs spannende Musicalproduktionen schlagen hohe Wellen, sondern auch die Music Clubs rund um die Reeperbahn – hier wurden einst die Beatles bekannt – und die Festivalszene. Dieser bunte Mix macht die Musikstadt Hamburg aus.

BEREIT FÜR GÄSTE AUS ALLER WELT

Hamburg bietet ein breites Spektrum an Locations und Tagungsmöglichkeiten. Veranstaltungen aller Grössenordnungen können abgedeckt werden. Den bisher grössten Kongress in der Geschichte der Hansestadt bildete die Lions Clubs International Convention im Sommer 2013 mit rund 23000 Gästen aus der ganzen Welt. Als Gastgeberin der Rotary Convention 2019 bereitet sich Hamburg zurzeit auf ein weiteres internationales Ereignis dieser Grössenordnung vor. Deutliche Indizien für die Attraktivität der Destination sind die konstant steigenden Besucherzahlen, der dynamisch wachsende Hotelmarkt sowie das Interesse von Investoren. Hamburg zählt zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen und kann auch im internationalen Vergleich durch eine hohe Lebensqualität, das grosse Potenzial an Fachkräften sowie eine ausgezeichnete Infrastruktur für Kongresse und Tagungen punkten. Neben den traditionellen Geschäftsreisenden, Messebesuchern und privatmotivierten Reisenden sind über ein Fünftel der Übernachtungen auf MICE in der Hansestadt zurückzuführen. Das entspricht etwa 2,5 Millionen Übernachtungen – Tendenz steigend. Apropos Übernachtungen: Die Elbmetropole verfügt über insgesamt 347 Hotels mit 61400 Betten und in diesem Jahr sollen weitere 2743 Zimmer hinzukommen.

Mehr als 8000 Hotelzimmer befinden sich allein im Umkreis des CCH – Congress Center Hamburg. Das Messegelände befindet sich nur wenige Minuten zu Fuss von der City entfernt, eingerahmt wird es von einer der schönsten Park- und Freizeitanlagen der Elbmetropole: Planten un Blomen. Seit Januar 2017 wird das CCH umfassend modernisiert und umgebaut. Mit 12000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, 12000 Quadratmetern Foyerfläche und 12000 Sitzplätzen in bis zu 50 Sälen werden ab 2020 fast unbegrenzte Möglichkeiten für Veranstaltungen geboten. Alle Flächen lassen sich individuell auf die Anforderungen ausrichten. Die Räume können verkleinert oder vergrössert, geteilt oder erweitert werden. Die vertikale und horizontale Aufgliederung über drei Veranstaltungsbereiche − CCH West, CCH Mitte und CCH Ost − sowie über vier Geschosse ermöglichen die zeitgleiche und separate Durchführung von mehreren Events.

© C. Spahrbier
Die historische Hamburger Speicherstadt gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

INDUSTRIECHARME UND GREEN MEETINGS

Wessen Herz für Design steht, kann sich für das Hotel Barceló Hamburg entscheiden, das sich nur eine S-Bahn-Station vom Messegelände entfernt befindet. Aus einem ehemaligen Parkhaus entstand ein avantgardistisches Stadthotel in der Hamburger City, nahe an der Binnenalster. Ein junges Team, ein offenes Badkonzept, Graffiti und moderne Kunst stehen im Mix mit dem Flair der spanischen Hotelgruppe. Der 370 Quadratmeter grosse Veranstaltungsbereich im Industrial-Urban-Style bietet den Vorteil, dass dieser ab einer Gruppengrösse von 80 Personen exklusiv gemietet werden kann. Auf der ersten Etage befinden sich ausschliesslich die sechs

Tagungsräume mit einem grossen Plenarraum, diversen Break-out-Räumen sowie einem Foyer für Kaffeepausen. Die Räumlichkeiten eignen sich hervorragend für verschiedenste Veranstaltungen, vor allem wenn eine Aussstellungsfläche oder besondere Diskretion gesucht wird.

Als grüne Millionenstadt bietet Hamburg den perfekten Rahmen für die umweltbewusste Planung von Veranstaltungen. Immer mehr Hotels und Dienstleister stellen sich auf den Trend ein, schulen ihre Mitarbeiter in puncto Nachhaltigkeit oder lassen sich nach dem international geltenden Umweltstandard Green Globe zertifizieren.

So stehen beim Catering und in den Küchen regionale Spezialitäten wieder hoch im Kurs. Kurze Wege zwischen Tagungshotels, Locations, Sehenswürdigkeiten und kulturellen Hotspots sowie die ausgezeichnete öffentliche Infrastruktur wirken ausserdem schonend auf die Öko-Bilanz, da CO2-intensive Transfers vermieden werden. Mit dem HVV-Kombi-Ticket für Kongresse, Tagungen und Seminare fahren die Teilnehmer im gesamten Hamburger Nahverkehrsnetz besonders günstig und klimafreundlich. Für die Hin- und Rückfahrt von Gruppen nach Hamburg kann ausserdem das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn genutzt werden.


Incentives mit aussergewöhnlichen Perspektiven

Die Alster lädt auch zu Fahrradtouren ein.

Hamburg bietet ein Vielzahl an Incentive-Möglichkeiten. Eine Führung durch die Speicherstadt, die seit 2015 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, lohnt sich auf jeden Fall. So befindet sich hier unter anderem die beliebteste Touristenattraktion Deutschlands. Das Miniatur Wunderland wurde gleich zwei Jahre hintereinander von internationalen Touristen zuoberst auf die Liste gesetzt. Es wurde 2001 eröffnet und ständig ausgebaut. Zurzeit wird sie mit dem Fürstentum Monaco und den idyllischen Landschaften der Provence ergänzt. Selbstverständlich ist auch die Schweiz im Miniatur Wunderland zu finden. Diese Ausstellung kann in Rahmen einer Gruppenführung besucht werden.

Das Gewürzmuseum liefert Einblicke in die Geschichte der Speicherstadt und den Alltag der Schauerleute. Der angrenzende Weinkeller eignet sich bestens für Partys – ebenso wie diverse Restaurants, Cafés und andere originelle Veranstaltungsräume hinter historischen Mauern. Hamburg lässt sich auch im Rahmen einer iPad-Ralley erkunden. Eine digitale Schnitzeljagd führt die Gruppe durch das Stadtgebiet und bietet tolle Möglichkeiten der Kommunikation, Teambildung und Interaktivität vor der Kulisse der Elbmetropole. Jede Tour wird in Abstimmung mit dem Kunden individuell angepasst.

Das geschäftigte Treiben an den Containerterminals im Hamburger Hafen lässt sich am besten an Bord einer klassischen Hafenrundfahrt oder während einer Bustour beobachten. Die Elbe ist seit jeher Lebensader und wichtiger Verkehrsweg der Stadt. Sie bietet einen direkten Zugang zur 100km entfernten Nordsee und bildete den Ausgangspunkt für die Enwicklung des Hamburger Hafens. Im Rhythmus der Gezeiten laufen hier riesige Containerschiffe ein. An Bord: Güter aus Übersee, die dann per Schiff, Bahn oder LKW nach Mitteleuropa, nach Skandinavien und ins Baltikum transportiert werden.

Auch der Flugzeugbau lässt sich aus nächster Nähe erleben. Während einer Werksführung auf dem Airbus-Gelände in Hamburg-Finkenwerder erhält die Gruppe spannende Einblicke in die Fertigung und Montage von Airbus-Flugzeugen. Am Standort Hamburg erfolgt auch die Endmontage der Modelle A320 und A380.

Outdoor-Spass auf und an der Alster

Im Sommer lockt vor allem die Alster. Entlang des Ufers erstreckt sich eine Parklandschaft, in der sich zu jeder Tageszeit Spaziergänger, Flaneure, Jogger und Radfahrer tummeln. Auf der Alster kann man sich im Standup- Paddling oder im Segeln versuchen. SUP-Touren werden für bis zu zehn Personen angeboten, in einem Segelboot finden bis zu sechs Passagiere Platz. Für längere Touren mit kulinarischer Begleitung gibt es ausreichend Segler für grössere Gruppen.

Eine besondere Art, die wunderschöne Gegend mit idyllischen Villen, Gärten und Parks zu erkunden, sind die sogenannten Alster-Radler, also Fahrräder auf Pontons. Wer lieber festen Boden unter dem Rad hat, kann beispielsweise mit Hamburg City Cycles eine geführte Gruppentour auf dem Velo unternehmen.


Kontakt und weiterführende Informationen

karin.samland@hamburg-convention.com
www.hamburg-convention.com

Drucken