Alltours übernimmt Hotelkontingente von Thomas Cook

Die betreffenden Hotels können ab sofort für den kommenden Winter und die Sommersaison 2020 gebucht werden.
Bless Hotel Ibiza @LHW

Nach dem Konkurs von Thomas Cook hat Alltours nach eigenen Angaben einen grossen Teil der Hotel- und Bettenkontingente der deutschen Cook-Töchter Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin übernommen. Die betreffenden Hotels können ab sofort für den kommenden Winter und die Sommersaison 2020 bei den Veranstaltern Alltours und Byebye gebucht werden.

Alltours-Chef Willi Verhuven sagte gegenüber dem Nachrichtenportal «fvw», dass der Konkurs der Gruppe «für uns eine Chance» sei. Ursprünglich habe Alltours mit einem «moderaten Plus» für das neue Touristikjahr 2019/20 geplant. «Nun aber werden wir deutlich stärker wachsen», sagt Verhuven gegenüber «fvw».

Das betrifft alle Zielgebiete von Alltours – ob im Mittelmeerraum mit Spanien, den Kanaren, Griechenland, der Türkei und Ägypten und auf der Fernstrecke mit den Zielen in der Karibik und in Asien. Insbesondere auf Mallorca, wo Alltours nach eigenen Angaben grösste Anbieter ist, hat der Reiseveranstalter sein Hotelangebot und seine Bettenkapazitäten erheblich ausgebaut.

Alltours hat Hoteleigenmarken der Cook-Veranstalter wie zum Beispiel Sentido, Casa Cook, Cook’s Club und Sun Connect, die bislang von Thomas Cook exklusiv angeboten wurden, ins Programm aufgenommen. Ausserdem hat Alltours zusätzliche Hotels der grossen Hotelketten wie beispielsweise Iberostar und H10 in das Programm aufgenommen und zudem bestehende Bettenkapazitäten bei den Hotelketten erhöht. Darüber hinaus sicherte sich der Düsseldorfer Reiseveranstalter zusätzliche Zimmerkapazitäten in ehemals mit Thomas Cook überschnittenen Häusern. (TI)

Drucken