Keine Doppelspitze mehr: Tomasi führt nun Produkt und Vertrieb von FTI Schweiz

Der bisherige Vertriebschef Maik Gruba wird sich voll auf den Ticketshop konzentrieren.
Maik Gruba (l.) und Florian Tomasi.

Bei FTI Schweiz kommt es zu einer weiteren Umstrukturierung. Die Vertriebspartner wurde am Dienstag informiert, dass Maik Gruba ab sofort nicht mehr für den Bereich Vertrieb zuständig ist. Dieser wird neu Florian Tomasi zugeordnet, der bisher bereits den Produktebereich führte. Gruba wird sich künftig auf die Leitung der FTI-Ticketshops in der Schweiz und in Frankreich konzentrieren.

Ob die Doppelspitze, die nach dem Abgang von FTI-Schweiz-Chefin Verda Birinci-Reed eingeführt wurde, damit abgeschafft wird, ist Interpretationssache. Gemäss FTI bleibt sie mit dem Duo Tomasi/Gruba bestehen; die Aufteilung der Kompetenzen auf die beiden Bereiche Produkt und Vertrieb existiert nun aber nicht mehr. Schon das erste Duo Sibylle Bloch/Daniel Matias hatte nicht lange Bestand, und auch jetzt hat es offenbar schon seit einiger Zeit gekriselt. So sei die Information an den Vertrieb nur noch eine Vollzugsmeldung, und die Bündelung der beiden Bereiche bei Florian Tomasi habe sich schon seit einigen Wochen abgezeichnet, sagen FTI-Insider. (SJ)

Drucken