Kreta und Mallorca bei Schweizern am beliebtesten

Ein Blick in die Bücher von DER Touristik Suisse zeigt, wo die Schweizerinnen und Schweizer diesen Sommer ihre Ferien verbringen.
© DER Touristik Suisse

In rund zwei Monaten starten in der Schweiz die Sommerferien. Bei DER Touristik Suisse sind rund zwei Drittel der Sommerbuchungen abgeschlossen. Aus diesen Buchungszahlen lässt sich ablesen, dass Kreta (im Bild) und Mallorca die beliebtesten Badeferiendestinationen der Schweizer sind. Während die Baleareninsel 2017 noch unangefochtenes Reiseziel Nummer 1 war, steht in diesem Sommer die griechische Götterinsel zuoberst auf der Beliebtheitsskala. Zweite griechische Insel in den Top 3 ist Kos. Drei Plätze gut gemacht hat Zypern auf Rang 4. Neben den klassischen Badeferiendestinationen befinden sich auch Reiseziele auf der Top-10-Liste, die man in einem Sommer-Ranking möglicherweise nicht erwarten würde. Auf dem 5. Platz liegt Schottland, auf dem 6. Rang Island gefolgt von Schweden, Norwegen und Finnland.

Auch unter den beliebtesten Ferndestinationen gibt es einen neuen Spitzenreiter, wie DER Touristik Suisse in einer Medienmitteilung schreibt. Hatten im Sommer 2017 noch die Malediven, Bali und Tansania die Podestplätze inne, zeigt sich 2018: Vancouver dominiert vor den Malediven, Punta Cana und Tansania. Mit San Francisco (5.), Calgary (7.) und Miami (9.) befinden sich drei weitere Destinationen in Nordamerika auf der Liste der zehn beliebtesten Fernreisedestinationen. Bali (6.), Koh Samui (8) und Bangkok (10) komplettieren die Top 10 der Ferne bei DER Touristik Suisse. (TI)

 

 

Drucken