Madagaskartag hatte volles Haus

Die Reiseorganisation Priori organisierte diesen Tag, der im Madagaskarhaus in Basel zum 10. Mal stattfand.
v.l.: Links: Hilke Petersen, Prîori Reisen, Madagaskarhaus Basel, Bertrand Chamot, Sales Manager Geneva-Switzerland, Genève, der Gewinner des Flugtickets für zwei Personen nach Madagaskar: Romain Perrelet aus der Region Bern.

Der 10. Madagaskartag präsentierte letzten Samstag 23. November die grosse Insel im Indischen Ozean aus vielen Gesichtspunkten. Der Saal in Münchenstein/Basel war voll und das Interesse gross. Organisiert vom Priori Madagaskarhaus hat sich der Madagaskartag jeweils Ende November zum festen Kalenderpunkt etabliert.

Das Madagaskarhaus in Basel ist das Kompetenz- und Reisezentrum für Madagaskar. Es existiert seit 10 Jahren und ist die Niederlassung der Reiseorganisation Priori, die in Madagaskar seit nunmehr 25 Jahren Reisen organisiert. «Wir sind hier und dort und daher hat der Reisende nicht nur eine gute Beratung vor der Reise, sondern auch eine direkte Betreuung vor Ort», sagt Priori-Gründer Franz Stadelmann.

Der Ethnologe ist Autor mehrerer Bücher über Madagaskar und kam 1988 für die Schweizer Entwicklungshilfe nach Madagaskar. 1994 gründete der Entwicklungshelfer in der Hauptstadt Antananarivo die Reiseorganisation Priori. Später kreierte er das erste und einzige Piratenmuseum Madagaskars.

Das diesjährige Jubiläum unterstreicht Priori mit einem hochwertigen Buch: Madagaskar. Kultur und Kulinarik. Das Werk beleuchtet die kulturelle Seite der Gastronomie Madagaskars, die ja – wie das Volk auch – im Laufe der Geschichte ganz verschiedenen Einflüssen unterlag. Alle Besucher des Madagaskartages erhielten ein Exemplar dieser neuesten Publikation über Madagaskar.

Am Madagaskartag gab es auch zwei Flugtickets nach Madagaskar zu gewinnen. Die Tickets stellte Ethiopian Airlines zur Verfügung: seit gut einem Jahr fliegt sie ab Genf über Addis Abeba auch nach Madagaskar. (TI)

 

Drucken