Covid-Zertifikate jetzt kompatibel mit IATA Travel Pass

IATA bietet die Möglichkeit, den Impfnachweis in der eigenen App hochzuladen und will so das Reisen erleichtern.
©Jeyaratnam Caniceus, / Pixabay

Das digitale Covid-Zertifikat (DCC) der EU und der NHS-Covid-Pass des Vereinigten Königreichs werden nun offiziell von der International Air Transport Association (IATA) anerkannt. Sie können nun in den IATA-Reisepass als verifizierter Nachweis der Impfung für Reisen hochgeladen werden.

Reisende, die im Besitz eines DCC-Passes der EU oder eines NHS-Covid-Passes des Vereinigten Königreichs sind, können jetzt an einem Ort genaue Covid-19-Reiseinformationen für ihre Reise abrufen, eine elektronische Version ihres Reisepasses erstellen und ihren Impfpass importieren. Diese Informationen können mit Fluggesellschaften und Grenzkontrollbehörden ausgetauscht werden. Darüber hinaus fordert die IATA die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, ihre Arbeit zur Entwicklung eines globalen Standards für digitale Impfstoffe zu überdenken.

«Das Fehlen eines globalen Standards macht es für Fluggesellschaften, Grenzbehörden und Regierungen viel schwieriger, den digitalen Impfpass eines Reisenden anzuerkennen und zu überprüfen. Die Branche arbeitet an Lösungen, mit denen die Bescheinigungen der einzelnen Länder erkannt und überprüft werden können, aber das ist ein langsamer Prozess, der die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs behindert“, sagt Nick Careen, IATA Senior Vice President for Operations Safety and Security.

Erst im Juli wurde das Schweizer Covid-Zertifikat mit dem der EU verknüpft und ist seit dem im ganzen Bereich von EU/EFTA-Staaten einsetzbar. (TI)