Germania momentan nur noch mit zwei Maschinen unterwegs

Offenbar will die Airline unter ihrem neuen Eigentümer die Flotte umstellen und künftig nur noch mit A319 fliegen.

Die Germania Flug AG hat offenbar die Maschine mit dem Kennzeichen HB-JOI ausgeflottet. Sie werde bald in Diensten bei Thomas Cook stehen, berichtet das Portal «Aerotelegraph». Das heisst: Just vor den Osterfeiertagen ist der Ferienflieger nur mehr mit zwei Maschinen unterwegs.

Gemäss dem Onlineportal will Germania unter ihrem neuen Eigentümer die Flotte umstellen und künftig nur noch mit Airbus A319 fliegen. Der A321 werde denn auch in Kürze durch ein anderes Flugzeug ersetzt, beruhigt ein Sprecher gegenüber «Aerotelegraph»: «Die Beschaffung läuft bereits.» Die Rochade sei die Folge der «Vereinheitlichung der Flotte auf Airbus A319», erklärt er weiter. Ein weiteres Flugzeug sei derzeit auch nicht einsetzbar, weil es ein neues Fahrwerk bekomme – es kehre jedoch zurück in die Flotte.

Dennoch werde am Plan festgehalten, im Sommer mit vier Flugzeugen an den Start zu gehen – unter neuem Namen. Dies berichtete TRAVEL INSIDE bereits am 28. März. Mit welchem Brand der Ferienflieger künftig auftreten wird, ist nach wie vor nicht bekannt; ursprünglich wurde gemutmasst, dies würde zeitgleich mit der Umstellung auf den Sommerflugplan geschehen. (TI)

Drucken