Travelport ernennt Nick Bray zum neuen CFO

Der neue Finanzchef verfügt über weitreichende internationale und operative Erfahrungen.
©Travelport

Das Technologie-Unternehmen für die globale Reisebranche hat mit Nick Bray einen neuen Chief Financial Officer (CFO) an Bord. In dieser Position verantwortet er in der Unternehmenszentale in Langley (GB) die Umsetzung der Unternehmensstrategie,  die auf einem starken partnerschaftlichen Geschäftsansatz sowie auf optimierten Prozessen innerhalb der Finanzstruktur fusst. Zuvor war Nick Bray neun Jahre CFO bei Sophos – einem auf Sicherheitssoftware spezialisierten britischen Unternehmen. Insgesamt ist Bray seit über 25 Jahren erfolgreich für Firmen aus dem Technologie-Sektor tätig. Neben seinem Bachelor-Abschluss in Bauingenieurwesen liess er sich bei Pricewaterhousecoopers zum qualifizierten Wirtschaftsprüfer ausbilden. Zudem ist er Non-Executive Director bei De La Rue, einem nicht-staatlichen Hersteller von Banknoten und Sicherheitsdokumenten.

«Nick Bray kann auf beeindruckende kommerzielle Erfolge verweisen. Er verfügt über weitreichende internationale und operative Erfahrungen, ebenso bei der Führung privater Firmen sowie im Private-Equity-Bereich. Wir freuen uns sehr, dass er in der neuen Travelport-Ära zu unserem Team stösst», so Greg Webb, CEO von Travelport.

Nick Bray meint: «Es ist ein faszinierender Zeitpunkt für den Wechsel zu Travelport, einem durch und durch globalen Unternehmen mit ambitionierten Wachstumsplänen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Greg Webb, dem Management und dem gesamten Team.» (TI)

 

Drucken