Verhandeln, vernetzen, vergnügen: Schweizer an der ITB 2019

Die grosse Tourismusmesse zog wiederum über 100000 Fachpersonen nach Berlin. Nun müssen die neuen Ideen erst einmal verarbeitet werden.

Rund 113 500 Tourismusfachleute kamen dieses Jahr an die ITB in Berlin. Darunter waren auch viele Schweizerinnen und Schweizer, die sich mit ihren Geschäftspartnern aus aller Welt, aber auch aus der Heimat trafen. «Kaum zu glauben, wie viele Schweizer Gesichter man in Berlin trifft», sagte der eine oder andere. Neben konkreten Vertragsverhandlungen standen das Networking und der Austausch über die aktuellen Trendthemen auf der Agenda: Nachhaltigkeit und Umwelt, Tourangebote in den Destinationen, der immens wachsende Kreuzfahrtmarkt und neue Technologielösungen. Natürlich waren alle auch auf Ideenjagd für das eigene Katalogprogramm. In den 26 Hallen zeigten mehr als 10 000 ausstellende Unternehmen aus 181 Ländern und Regionen, was sie zu bieten haben. Die nächste ITB Berlin findet übrigens von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März 2020, statt.

TI

Drucken