MSC Cruises stellt vorübergehend gesamten Schiffsbetrieb ein

Die Kreuzfahrtwelt steht still.
MSC Bellissima
© Rendering MSC Cruises

Nach Aida, Viking, Costa Cruises und Princess Cruises macht auch MSC Cruises die Schotten dicht.

Angesichts der aussergewöhnlichen Umstände, denen sich die Welt derzeit in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegenübersieht, hat MSC Cruises beschlossen, alle Kreuzfahrten der Schiffe, die in den USA stationiert sind, für 45 Tage, also bis zum 30. April 2020, abzusagen. MSC Cruises hat auch seinen Schiffsbetrieb im Mittelmeer, den Emiraten und Asien angesichts des hohen Verbreitungsrisikos des Virus vorübergehend eingestellt. Schiffe, die aktuell noch in Südamerika und Südafrika auf See sind, werden ihren Betrieb nach dem Ende der laufenden Reisen ebenfalls einstellen.

Auch Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean und Carnival Cruises haben den Kreuzfahrtbetrieb eingestellt. Ebenso setzt Celestyal Cruises den Kreuzfahrtbetrieb bis zum 1. Mai aus. Somit haben alle für die hiesige Cruise-Industrie relevanten Reedereien ihren Betrieb eingestellt. (TI)

Drucken