Oneworld nimmt Royal Air Maroc unter seine Flügel

Die Airline wird voraussichtlich Mitte 2020 in die Allianz eingeführt.

Als erste Airline des afrikanischen Kontinents tritt Royal Air Maroc der Airline-Allianz Oneworld bei, nachdem der Chef von Qatar Airways, Al Baker, die Allianz als Zeitverschwendung bezeichnet hatte und schon länger mit dem Austritt droht. Die Wahl des 13. Oneworld-Mitglieds wurde an der Jahresversammlung des Führungsausschusses in New York bekannt gegeben. Nur wenige Wochen, bevor die Allianz den 20. Jahrestag ihrer Gründung feiert.

Mitglieder des Safar-Flyer-Programms profitieren

Royal Air Maroc wird voraussichtlich Mitte 2020 in die Oneworld eingeführt. Die Regionalgesellschaft Royal Air Maroc Express wird gleichzeitig als Oneworld-Tochtermitglied aufgenommen. Von da an wird die Airline ihren Passagieren alle Treueprogramme und Vorteile des Airlinebündnisses anbieten können. Das Vielfliegerprogramm von Royal Air Maroc, Safar Flyer, hat über eine Million Mitglieder, die künftig auf Flügen aller Allianz-Partner Meilen sammeln und einlösen können. Weltweit betreibt Oneworld auch 650 Lounges.

Hub in Casablanca

Royal Air Maroc gehört zu den grossen Fluggesellschaften Afrikas mit Hub in Casablanca und einer starken Wachstumsstrategie. Sie beförderte im vergangenen Jahr 7,3 Millionen Passagiere. Zur Flotte gehören 55 Flugzeugen mit einem Streckennetz, das derzeit 94 Ziele in 49 Ländern in Afrika, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika bedient, darunter die Oneworld-Hubs Doha, London Heathrow, Madrid, Moskau Domodedovo, New York JFK und Sao Paulo. (TI)

Drucken