Wo können Geimpfte ohne Restriktionen einreisen? 

Immer mehr Länder erlauben geimpften Personen eine Einreise ohne negativen Test.
© Pixabay.com/whitesession

Mit der Einführung verschiedener Impfstoffe gegen Covid-19 und den laufenden Gesprächen über das Aufkommen digitaler Gesundheitspässe zur Erleichterung internationaler Reisen haben einige Länder beschlossen, ihre Grenzen für geimpfte Reisende zu öffnen. Folgende Länder können von Geimpften ohne Einschränkungen besucht werden.

  • Estland: Reisende können einreisen, wenn sie einen Impfpass, eine Kopie eines Impfpasses oder eine Impfbescheinigung in englischer, estnischer oder russischer Sprache vorweisen können. Das Zertifikat sollte die persönlichen Daten der betroffenen Person, die Analysemethode, das Analyseergebnis, den Ort, an dem die Analyse durchgeführt wurde, den Zeitpunkt der Analyse, den Namen der Institution, die die Analyse durchgeführt hat, und die Details der Institution enthalten. 
  • Georgien: Ab Anfang Februar können ausländische Besucher, die zwei Dosen eines beliebigen Covid-19-Impfstoffs nachweisen können, nach Georgien einreisen, ohne sich selbst isolieren zu müssen. Das sagt das Außenministerium von Georgien:
    «Bürger aller Länder, die mit dem Flugzeug aus einem beliebigen Land einreisen, können nach Georgien einreisen, wenn sie an den Grenzkontrollpunkten Georgiens das Dokument vorlegen, das den vollständigen Verlauf (zwei Dosen) einer beliebigen Covid-19-Impfung bestätigt.»
  • Island: Geimpfte Reisende können ab dem 1. Mai 2021 die Einreisebeschränkungen des Landes umgehen, die Covid-19-Tests und Quarantänemaßnahmen beinhalten. Die Bescheinigungen können in Papier- oder elektronischem Format ausgestellt werden. Die Gesundheitsbehörde hat auf ihrer Website Einzelheiten zu den Anforderungen und akzeptierten Dokumenten bereitgestellt. Die isländischen Behörden akzeptieren auch Zertifikate über frühere Covid-19-Infektionen, so dass Personen mit Antikörpern von den Test- und Quarantäneanforderungen befreit werden können.
  • Libanon: Für geimpfte Reisende, die aus der ganzen Welt ankommen, wird es keine Quarantäne geben. Sie müssen weiterhin einen negativen Test vorlegen, der 96 Stunden vor der Reise durchgeführt wurde, gefolgt von einem zweiten PCR-Test bei der Ankunft am internationalen Flughafen Beirut. 
  • Polen: Die polnische Regierung hat die zehntägige Quarantänemaßnahme für Personen, die gegen Covid-19 geimpft sind, aufgehoben. Reisende können die Selbstisolation schon jetzt umgehen, indem sie ein negatives Covid-19-Testzertifikat vorlegen, das innerhalb von 48 Stunden vor dem Überschreiten der polnischen Grenze ausgestellt wurde. Das Land akzeptiert sowohl PCR- als auch Lateral-Flow-Antigentests. 
  • Rumänien: Rumänien hat die Reisebeschränkungen für geimpfte Reisende gelockert, sofern sie beide Dosen des Impfstoffs erhalten haben und mehr als zehn Tage nach der zweiten Dosis in Rumänien einreisen. Die Reisenden müssen einen Nachweis über die Impfung vorlegen und müssen sich dann nicht mehr selbst isolieren. 
  • Seychellen: Die Seychellen erlauben Reisenden die Einreise, die eine vollständige Dosis einer Impfung mindestens zwei Wochen vor der Reise erhalten haben. Das bedeutet, dass wenn Sie einen Impfstoff erhalten haben, der zwei Dosen erfordert, müssen Sie warten, bis Sie die letzte Dosis mindestens zwei Wochen vor der Reise erhalten haben. Säuglinge und Kinder müssen nicht geimpft werden, benötigen aber ein negatives PCR-Zertifikat. Besucher müssen ein Zertifikat sowie ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das innerhalb von 72 Stunden vor der Reise durchgeführt wurde.
  • Thailand: Während sich Reisende derzeit einer 15-tägigen obligatorischen Hotelquarantäne unterziehen müssen, wenn sie in Thailand ankommen, will das Land die Einschränkungen für diejenigen aufheben, die gegen Covid-19 geimpft sind. Reisende müssen einen Nachweis über beide Dosen des Impfstoffs sowie die üblichen Visabestimmungen vorlegen. Der «Welcome Back to Thailand Again»-Plan soll im dritten Quartal dieses Jahres vorgestellt werden, um den Tourismus im Land anzukurbeln. Auch die Insel Phuket plant, geimpften Reisenden ab Oktober die Umgehung der Quarantäne zu ermöglichen, vorausgesetzt, die Mehrheit der Bevölkerung ist geimpft. Der Vorschlag «Phuket First October» beinhaltet Pläne, etwa 70 Prozent der Inselbevölkerung zu impfen, finanziert durch den privaten Sektor. 
  • Zypern: Geimpfte Reisende müssen ab dem 1. März bei der Einreise nach Zypern keinen negativen PCR-Test mehr vorweisen oder sich einer Quarantäne unterziehen. Dies gilt jedoch nicht für alle Nationalitäten, da eine Kategorisierung der Länder nach dem Übertragungsrisiko vorgenommen wurde. Geimpfte Schweizer müssen ab dem 1. März bei der Einreise nach Zypern keinen negativen PCR-Test mehr vorweisen. 

(TI)