Delta bringt «Delta One»-Business-Class in die Schweiz

Zudem führt die US-Airline «Delta Premium Select» im Schweizer Markt ein.
© Delta Air Lines

Ab Dezember ist Delta Air Lines mit neuen Kabinenprodukten am Himmel über der Schweiz unterwegs. Dann führt die Fluggesellschaft den neuen «Delta One»-Business-Class-Sitz sowie die Premium-Economy-Kabine «Delta Premium Select» im Schweizer Markt ein.

Die mit den neuen Kabinen ausgestatteten Boeing 767-400-Jets werden ab dem 9. Dezember 2019 täglich auf der Strecke Zürich–New York-JFK eingesetzt. Erstmals sind so alle vier Produkte von Delta – Delta One, Delta Premium Select, Delta Comfort+ und Main Cabin – auf Flügen aus und in die Schweiz verfügbar.

Die Fluggesellschaft aus Atlanta investiert mehrere Millionen US-Dollar in ihre Langstreckenflotte. Die Aufrüstung der 767-400-Flotte folgt der Einführung der Delta One Suite und Delta Premium Select in den Airbus A350- und Boeing 777-Maschinen.

Delta-One-Details 
  • Die Kabine wird in einer 1-2-1-Anordnung mit insgesamt 34 neuen Sitzplätzen bestückt. Diese schaffen durch hohe Seitenwände zusätzliche Privatsphäre zwischen den beiden Mittelsitzen.
  • Die Sitze mit Memory-Foam-Polsterung sind mit persönlichen Stauräumen, anpassbarer Beleuchtung und 18 Zoll breiten, hochauflösenden Bildschirmen ausgestattet.
  • Im neuen Selbstbedienungsbereich können Passagiere während des gesamten Fluges in aller Ruhe Snacks und Getränke bekommen.
Delta Premium Select
  • Deltas neue Premium Economy-Kabine, Delta Premium Select, verfügt über 20 Sitze in einer 2-2-2-Konfiguration.
  • Es handelt sich um eine separate Kabinenklasse, die zwischen Delta One und der Main Cabin angesiedelt ist. Delta Premium Select bietet den Kunden u.a. exklusiven Service, plattierte Mahlzeiten und Noise-Cancelling-Kopfhörer.
  • Die Sitze aus Memory Foam sind rund 48 cm breit und haben einen Neigungswinkel von fast 100 cm, zudem lässt sich die Rückenlehne knapp 18 cm nach hinten kippen. Auch verstellbare Bein- und Fussstützen sowie 13,3 Zoll-Bildschirme gehören zum Angebot.

Die Maschinen werden zudem mit dem Bordunterhaltungssystem Delta Studio ausgestattet. Durch die drahtlose Streaming-Technologie werden bei der Installation im Flugzeug rund 450 Gramm weniger Kabel pro Sitzplatz verbaut. So kann die modifizierte 767-400 Flotte von Delta nach eigenen Angaben jährlich etwa 1330 Tonnen CO2-Emissionen einsparen. (TI)

Drucken