Wegen Streik: Verspätungen und Ausfälle bei TGV Lyria

Ab Mittwoch ist der Zugverkehr Schweiz-Frankreich betroffen.

Für 5. Dezember 2019 haben die französischen Gewerkschaften zu einem unbefristeten landesweiten Streik aufgerufen. Die Behörden rechnen mit Störungen im gesamten Streckennetz der SNCF und somit auch bei TGV Lyria. Dadurch ist auch der Zugverkehr von der Schweiz nach Frankreich betroffen.

«Es kommt voraussichtlich zu sehr starker Beeinträchtigung des Zugverkehrs beim TGV Lyria ab kommenden Donnerstag», heisst es bei der SNCF. Bei einzelnen Zügen könne es bereits ab Mittwoch, 4. Dezember, zu Verspätungen und Ausfällen kommen. Auch der Verkehr innerhalb von Paris kommt offenbar zum Erliegen, «da der Streik sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel betrifft».

Kostenloser Ticketumtausch

Die Beeinträchtigung gelte auf dem gesamten TGV-Lyria-Streckennetz. Auf der Buchungseite des Unternehmens sind für den Zeitraum von 5. Dezember bis 8. Dezember für alle TGV inOui, OuiGo und Intercitys keine Tickets mehr erhältlich.

Lyria empfiehlt Reisenden, ihre geplanten Reisen zwischen dem 5. Dezember und mindestens dem 8. Dezember zu verschieben. Für alle Reisen ab dem 9. Dezember empfiehlt Lyria auch, sich über die Entwicklungen auf ihrer Website auf dem Laufenden zu halten.

Am Dienstag, 3. Dezember, um 17 Uhr will TGV Lyria auf seiner Website die Kunden über den neusten Stand informieren.

Wer bereits ein Billett für den Zeitraum des Streiks besitzt, kann dieses nach Angaben des Unternehmens kostenfrei umtauschen oder sich den Kaufpreis zurückerstatten lassen. (TI)

 

Drucken