WTTC fordert Reisende zum Maske tragen auf

Die Kampagne #wear2care soll ein Signal für sicheres Reisen sein.
©iStock.com/nycshooter

Der World Travel&Tourism Council (WTTC) ruft alle Reisenden zum Maske tragen auf. Während diverse Länder von der Abschottung zur Wiedereröffnung ihrer Grenzen übergehen, trage das Tragen von Gesichtsmasken dazu bei, die Rückkehr zu sichereren Reisen zu signalisieren, und biete gleichzeitig persönlichen Schutz für die Benutzer wie auch für die Menschen in ihrer Umgebung, schreibt der WTTC in seinem Aufruf.

Der WTTC beruft sich darauf, dass Länder, die sich schneller erholen und zweite Covid-19-Spitzen vermeiden, diejenigen sind, in denen das Tragen von Gesichtsmasken weitgehend durchgesetzt und gefördert wurde. In Anlehnung an die medizinische Beratung durch die Harvard T.H. Chan School of Public Health rät das WTTC zum Tragen von Masken bei allen Transportmitteln während der gesamten Reise sowie bei Besuchen in Innenräumen oder bei Personen mit Bewegungseinschränkungen, die zu einem engen persönlichen Kontakt von zwei Metern oder weniger führen.

Die Regierungen fordert der WTTC auf, das Tragen von Gesichtsmasken durchzusetzen und die Unterstützung des privaten Sektors in Anspruch zu nehmen, um die Kunden an ihre Verpflichtung zum Schutz ihrer Gesundheit und der ihrer Mitreisenden zu erinnern. Reisende auf der ganzen Welt werden aufgefordert, sich an der Social-Media-Kampagne des WTTC zu beteiligen, die mit dem Hashtag #wear2care gestartet wird.

«“Das Tragen von Masken sollte nicht politisiert werden. Das Tragen einer Maske muss Teil des täglichen Lebens werden, damit alle in Sicherheit reisen können, bis ein Impfstoff gegen COVID-19 gefunden ist. Wir appellieren an den privaten Sektor und die Regierungen weltweit, die Verwendung von Masken zu fördern, damit das Tragen einer Maske zur neuen Normalität wird», sagt Gloria Guevara, Präsidentin und CEO des WTTC. (TI)